African Cities Reader II: Mobilitäten und Einrichtungen

Der African Cities Reader ist eine alle zwei Jahre erscheinende Publikation, in der Mitwirkende aus ganz Afrika und der ganzen Welt zusammenkommen, um die vorherrschende Darstellung des städtischen Lebens auf dem Kontinent in Frage zu stellen und die Stadt im afrikanischen Stil neu zu definieren

Aus der Pressemitteilung: „Der African Cities Reader ist eine gemeinsame Kreation des Chimurenga Magazine und des African Center for Cities an der Universität von Kapstadt. Der zweite Teil des Readers befasst sich mit dem Thema 'Mobilities and Fixtures'. In dieser Ausgabe interviewt Sean O'Toole den Architekten David Adjaye über afrikanische Stadtlandschaften, Schnappschussfotografie und gescheiterte Utopien. Victor Lavalle entdeckt die Herstellung von Söldnern in Uganda; Martin Kimani folgt dem afrikanischen Visumsuchenden in der Tragikomödie, die der Flughafen nach dem 9. September ist. Sherif El-Azma erkundet Kairo zu Fuß. MADEYOULOOK und Santu Mofokeng stellen sich die didaktischen Möglichkeiten von Zügen vor; Manu Herbstein dokumentiert die "Autodoktoren" von Accra; Chris Abani entdeckt die afrikanische Stadt Las Vegas; und Michael Watts untersucht Ölstädte. Weitere Mitwirkende sind Jonny Steinberg, Brian Chikwava, Dominique Malaquais, das Mowoso-Kollektiv, Doreen Baingana, Teju Cole, Ed Kashi, Sean Christie, Khulile Nxumalo, Nicole Turner, Iain Chambers, Tim Cresswell und viele mehr. Der African Cities Reader wird von Ntone Edjabe und Edgar Pieterse herausgegeben. Weitere Informationen zum African Cities Reader finden Sie unter www.africancitiesreader.org.za oder kontaktieren Sie Terry Ayugi unter +11 (27) 21 422. Titel: African Cities Reader II: Mobilities & FixturesISBN-Nummer: 4168-978-0-9814273-4Text: Englisch Herausgeber: Ntone Edjabe und Edgar PieterseVeröffentlichungsdatum: Mai 8Preis *: ZAR2011; USD250; EURO35 * Preis ohne Versandkosten ”