Esther Mahlangu

Esther Mahlangu erhält die Ehrendoktorwürde

UJs Prof. Fresci: "Von nun an ist es Dr. Mahlangu!"

 

 

Am Montagabend verlieh die Fakultät für Kunst, Design und Architektur der Universität Johannesburg (FADA) einer der bekanntesten Künstlerinnen Südafrikas, Esther Mahlangu, die Ehrendoktorwürde. Sie wird weltweit für ihr Talent in der Kunst der Wandmalerei und Perlenstickerei auf dem Gehöft von Ndebele gefeiert - Fähigkeiten, die sie in ihrer Kindheit unter Anleitung ihrer Mutter und Großmutter entwickelt hat.

Von diesen bescheidenen Anfängen an hat ihre Kunst sie dazu gebracht, die Welt zu bereisen, indem sie ihre Arbeiten ausstellte und mit zahlreichen Marken, Prominenten und Wohltätigkeitsorganisationen zusammenarbeitete, darunter BMW, British Airways, Sänger und Schauspieler John Legend, die von Bono gegründete Wohltätigkeitsorganisation RED und Swedish Modehaus Eytys. Mahlangu wird neben Yoko Ono auch auf der Nirox-Winterausstellung 2018 vom 12. Mai bis Ende Juli in der Wiege der Menschheit in Johannesburg ausgestellt.

 

 

Die Künstlerin betonte jedoch bei der Abschlussfeier, dass sie zwar durch ihre Kunst die Welt gesehen habe, „aber die Welt wiederum etwas über [ihr] Ndebele-Erbe gelernt habe“. Mahlangu ist weiterhin ein stolzer Botschafter des Erbes in lokalen und internationalen Kunst- und Designkreisen und, um den Exekutivdekan der FADA, Professor Frederico Fresci, zu zitieren, „ein lebendiges Beispiel dafür, wie authentische afrikanische Wissenssysteme sinnvoll und nachhaltig artikuliert werden können“.

 

Zahra Omar ist Praktikantin bei KUNST AFRIKARedaktion.

AUSGEWÄHLTES BILD: Esther Mahlangu erhielt ihre Ehrendoktorwürde an der Universität von Johannesburg.