Tony Elvin

Im Gespräch mit Tony Elvin

Art South Africa im Gespräch mit Tony Elvin, Sozialunternehmer, über das Langa-Viertel und seine Vision für Kapstadt

 
Tony Elvin
Befragung Tony Elvin in Langa, Kap Stadt.
 
 
Art South Africa: Sie haben gerade über die TAG und das Langa-Viertel gesprochen, aber können Sie näher erläutern, wie die TAGs die Gemeinde und das Langa-Viertel speziell beeinflusst haben?
 
Tony Elvin: Das Langa Quarter soll im Wesentlichen diese Hintergrundmarke sein, die wie das Reiseziel ist, es ist der richtige Ort. Die Idee war, dass wir dieses Ziel schaffen würden, das (in) wirklich inspirierende, interessante Ziehkarten enthält, und wir hätten nicht spektakulärer wählen können als mit der Langa TAG. Das Schöne an der Stabilität des Langa-Viertels war, dass wir Galerien in dauerhaften Häusern fördern konnten, anstatt eine temporäre Kunstgalerie oder eine Kunstroute. Aufgrund der Stabilität des Viertels war dies eine der ersten permanenten Galerien, und es war eine im Wesentlichen perfekte Partnerschaft. Sowohl Siphiwe als auch ich sind bemerkenswerte Träumer und wir haben Herz - wir streben nach Dingen, wir sind sehr emotional und leidenschaftlich. Ich denke, Sie haben zwei wirklich schöne Projekte, die sich wirklich gut unterstützen, und deshalb stoßen wir als Langa Quarter und iKhaya Le Langa auf großes Interesse. Ebenso stößt Langa TAG auf großes Interesse und hat daher das gleiche Gewicht und ist zusammen nicht mehr aufzuhalten.
 
You’ve said in previous interview that you see a vision where “Capetonians will finish their day in Camps Bay or at The Waterfront on a Sunday and come into Langa to listen to some Jazz.”  I’d like to know how the harmony between the TAG and the Langa Quarter is furthering that vision?
 
Ich denke, wenn Leute anfangen, in der Zeitung zu lesen, dass Patrick Gaspard, der amerikanische Botschafter, hier ist, und vor zwei Monaten hatten wir dieses Café vom norwegischen Präsidenten eröffnet, dass internationale Leute, nicht schwarze Leute, wenn Sie stumpf werden wollen Komm her, komm her und sie sind vollkommen sicher - wir eröffnen die ganze Diskussion darüber, warum die Leute nicht hierher kommen. Ich habe einige Ansichten darüber, warum dieser Staat existiert und wie er im Land funktioniert. Ich denke, die Leute sagen, dass sie Angst haben, aber innerhalb des Angststücks denke ich, dass andere Dinge passieren. Ich denke, die große Mehrheit der Menschen ist wirklich ängstlich, sie haben Dinge gehört und wollen sich schützen, aber ich denke auch, dass es in diesem Angststück Menschen gibt, die nicht zusammenkommen wollen, die keine Veränderung wollen und Verwenden Sie das, um ihre Ziele zu fördern. Ich bin der festen Überzeugung, dass das Gegenteil von Liebe nicht Hass ist, sondern Angst. Und das einzige, was die Angst überwindet, ist das Verlangen. Wenn wir also etwas wirklich Wünschenswertes und wirklich Cooles schaffen können, werden die Leute darauf zugehen, anstatt dass wir protestieren und sagen: "Das sollte nicht passieren, das sollte nicht passieren." Und mit dem, was wir tun und was Langa TAG tut - was wir anbieten und einige große coole Marken an Bord haben - muss man plötzlich mit dem Programm fertig werden und herausfinden, wo die ganze Action passiert.
 
Ich denke, das wird letztendlich die Kapstädter für sich gewinnen. Sie wollen sowieso etwas Neues, ich bin schon lange genug hier, um zu wissen, dass das Angebot aus Plastik und unter Einkaufsdächern besteht. Sie wollen etwas Authentisches.
 
Ich denke, dass wir diesen Trend bereits in der Stadt sehen können, an Orten wie Woodstock oder Gugulethu und Mzoli, Orten, die früher etwas unsicher waren und die die Leute nicht in Betracht ziehen würden?
 
One of the challenges the city has is this separate development which is still happening, and so, the thing about Woodstock, and I like Woodstock, but the problem is that the property is still in the hands of the same demographic and so in an area like Woodstock is that the kids of the parents who own the property get an advantage, and areas which have a lot going for them, like Langa does, get left behind. Even The Biscuit Mill, which I used to like going to, has now become a bit like a little twee thing you’d find in Europe.  And I think, we’re in Africa man, let’s here some jazz, let’s get some different foods you know?
 
Langa TAG Häuser
Langa TAG Häuser
 
Wenn ich von Langa spreche und es nicht zurückbleibt und die großen Marken, die sich jetzt hier engagieren, möchte ich etwas über die Chancen und die Beziehung zwischen den Marken, dem neuen Interesse und dem Unternehmen wissen, das hier wächst. Die TAG präsentiert auch ein neues Geschäftsmodell. Können Sie mir etwas über die sich entwickelnde Beziehung erzählen?
Dazu gibt es drei Elemente. Es gibt iKhaya Le Langa, diesen Hub, der im Wesentlichen ein Ziel für sich ist. Es wird ein Gründerzentrum für Unternehmen sein, aber wir brauchen Beziehungen zu großen Marken und Unternehmen mit ihren Unternehmensentwicklungsstrategien, die ihr Geschäft ausbauen wollen. Deshalb unterstützen sie diese Einrichtung und verrechnen sie mit ihren breit angelegten wirtschaftlichen Scorecard-Punkten.
Then we also have the Langa Quarter, and that’s a Social Enterprise Development Zone, and it’s an environment that is conducive to growing business, so smaller, local businesses are growing in a supported environment. I’ve been working in Langa, one of the challenges I’ve found can be explained with the example of Sikamba B&B. The owner is a great, hardworking woman with this great B&B, and they ask her to do all these training programs, take her out of the community, and send her somewhere else. They train her, some consultants get some money and then she comes back home and then there’s running dogs everywhere, there’s broken glass, the smell of urine. Businesses don’t grown in that environment. So they’re wasting money, the State is wasting money. Unless you take an area and do what they did to down town- make it cleaner, greener and safer, in the same way you’d approach a shopping mall or anywhere else you want to develop, make it cleaner, greener, safer and stop messing around. So this is what the precinct is. It’s creating a high- end benchmark in a township that says we will approach it in the same way we approach any other area if you value and respect it. And it is about valuing and respecting an area. Once you do that, the community can buy into that because they see that there’s a vested interest in working together and making in cleaner, greener- and things will grow. And this facility here, the iKhaya Le Langa Hub is the engine for that, supported by big brands. So big brands come on board here- we partner with big brands looking to get their enterprise development points with smaller businesses in the community, so the relationship is through enterprise development.
 
Wir wollen nicht, dass Unternehmen hierher kommen und Anwälte und Buchhalter dazu bringen, Toilettenwände zu streichen. Organisationen hier könnten wahrscheinlich Rechtsberatung und ein bisschen Buchhaltung auf monatlicher Basis gebrauchen. Hör auf mit all dem Unsinn, er ist bevormundend und nicht nützlich. Wenn Sie die Wände in Kinderkrippen streichen möchten, gründen Sie ein kleines Gemeinschaftsunternehmen, schaffen Sie lokale Arbeitsplätze und lassen Sie sie die Wände streichen. Es ist komisch und es sind im Grunde große Unternehmen, die die Agenda festlegen. Hier können Unternehmen zu unseren Bedingungen mit uns zusammenarbeiten.
 
 
Siphiwe und Tony 2
Raina Washington, Tony Elvin und Siphiwe Ngwenya in Langa, Kapstadt