Kollaboratives Kunstwerk von Shanay, Esha, Freitag, Trivino, Angela, Leche. Alle Kunstwerke wurden von Odili Donald Odita inspiriert und von den Kindern gemacht, die Teil des Lehrplans des Lalela-Projekts sind. Mit freundlicher Genehmigung des Lalela-Projekts.

Eine bessere Zukunft malen

Andrea Kerzner Gründer und CEO von Lalela

Lalela ist eine Organisation, die gefährdeten Jugendlichen Bildungskunst bietet, um kreatives Denken zu fördern und den Unternehmergeist zu wecken. Sie nutzt Kunst als Katalysator, um gefährdete Jugendliche in Südafrika, Simbabwe und Norduganda zu stärken. Andrea Kerzner steht als CEO und Gründer dieser Organisation.

 

SAMMLER.: Warum die Bedeutung der Kunst, um den kreativen Unternehmergeist in der Jugend freizusetzen?

Andrea Kerzner: Sehr wichtig, wenn Kinder in Armut und / oder Konflikten leben, haben sie selten jemanden in ihrem Leben, der die Kreativität fördert, und wie man weiß, sind die Künste die ersten Fächer, die aufgrund mangelnder Lehrpläne aus den Lehrplänen gestrichen werden Ressourcen.  Ohne Kreativität ist es schwierig, Vorstellungskraft zu entwickeln. Durch unseren innovativen Kunstlehrplan regen wir die Fantasie an und bringen Kindern bei, wie sie ihre Träume und Ziele abbilden und manifestieren können, um die Möglichkeit für eine andere Zukunft für sich und ihre Gemeinschaften zu eröffnen.

 

Artwork by Anthony. All artworks inspired by Odili Donald Odita & made by the children that form part of the Lalela Project curriculum. Courtesy of the Lalela Project.Artwork by Anthony. All artworks inspired by Odili Donald Odita & made by the children that form part of the Lalela Project curriculum. Courtesy of the Lalela Project.

 

In den Gemeinden, in denen wir arbeiten, ist die Abbrecherquote hoch. Von 100 Kindern, die in Südafrika zur Schule gehen, erreichen 50 die 12. Klasse und 12 die Tertiärbildung. 65% der 18- bis 24-Jährigen in diesen Townships sind arbeitslos. Sie brauchen die Vorstellungskraft und das Selbstvertrauen, um zu glauben, dass es ein besseres Leben gibt und sie dorthin gelangen können. Es hat sich gezeigt, dass Kunstvermittlung Vertrauen entwickelt, die akademische Leistung, die Körnung und die kritische Problemlösung steigert. Unser Ausgangspunkt war, dass Kunst ein so großartiges psychosoziales Werkzeug ist - sie gibt Kindern eine Stimme, und wenn ein Kind eine Geschichte erzählen möchte, wird es durch Kunst gesungen, gezeichnet oder vergewaltigt. Das ist also unser erster Einstiegspunkt.

Unsere Rolle in der Kunsterziehung besteht darin, den Weg im Denken des gesamten Gehirns mit einem bewährten Weg zur Innovation und zur Schaffung neuer Arbeitsplätze zu ebnen.

Warum die Wahl von Künstlern wie Odili Donald Odita und Robin Rhode als Inspiration? Und wie hat ihre Arbeit diese Kinder beeinflusst?

Letztes Jahr hatten wir viele internationale Künstler des 20. Jahrhunderts in unserem Lehrplan und unsere Studenten machten uns bekannt, dass sie lebende afrikanische Künstler studieren wollten. Wenn unsere Lernenden sehen, wie Menschen aus ihrem eigenen Land und Kontinent berühmt werden, inspiriert dies sie. Besonders diese beiden Künstler - Odili als schwarzer Künstler, der es in Amerika groß gemacht hat, und Robin als farbiger Künstler, der weltweit bekannt ist. Diese Kinder können sich persönlich auf die Künstler beziehen und sie können Kunst und dieses Leben als eine Möglichkeit sehen.

 

Collaborative artwork made by Tershia, Eve, Aimee, Tahra. All artworks inspired by Odili Donald Odita & made by the children that form part of the Lalela Project curriculum. Courtesy of the Lalela Project.Collaborative artwork made by Tershia, Eve, Aimee, Tahra. All artworks inspired by Odili Donald Odita & made by the children that form part of the Lalela Project curriculum. Courtesy of the Lalela Project.

 

Für Robin Rhode Unsere Schüler der ersten und zweiten Klasse haben vor einigen Jahren mit Robin Rhode in der Stevenson Gallery gearbeitet. Wir haben einen von Robin Rhode inspirierten Lehrplan für unsere älteren Lernenden erstellt.  Sie  würde etwas an die Wand zeichnen und sich dann damit fotografieren.  Dieser Lehrplan war sehr beliebt und wurde von uns wiederholt.

In Bezug auf Odita haben wir ihn als Inspiration für einen Lehrplan für abstrakte Kunst verwendet, der sich an Formen, Mustern und Farben orientiert.  Odita verwendet abstrakte Muster, um den menschlichen Zustand anzusprechen.  Wir dachten, dies wäre ein interessanter Dialog für unsere Schüler.

Können Sie uns bitte eine Erfolgsgeschichte eines ehemaligen Schülers von Lalela erzählen?

 

Collaborative artwork made by Rowan, Ryan, Awuza, Junita. All artworks inspired by Odili Donald Odita & made by the children that form part of the Lalela Project curriculum. Courtesy of the Lalela Project.Collaborative artwork made by Rowan, Ryan, Awuza, Junita. All artworks inspired by Odili Donald Odita & made by the children that form part of the Lalela Project curriculum. Courtesy of the Lalela Project.

 

One of them is Siyolisi Bani. He came from a single parent family, lived in a shack in Masiphumelele and he got into gambling debt and joined gangs –  but he said he had always wanted to do art. So when we opened up the program, he joined us. 18 months later Siyolisi finished high school, and spent a year with us as an intern developing his art portfolio — went on to study graphic design at CPUT (Cape Peninsula University of Technology) in Cape Town. While he was at CPUT, to make money, he would work for us part-time. He made it known that Lalela changed his life and he started teaching for us in the community of Masiphumelele. He also went on to manage the program there. When he saw his art up in our first exhibition at the Lalela Gallery in the One&Only Cape Town, he knew from that moment that anything was possible.

Lalela zeigt Kunstwerke von Gruppen von Lalela-Studenten, die von Odili Odita auf der Investec Cape Town Art Fair 2018 inspiriert wurden. Die ausgestellten Arbeiten geben Aufschluss darüber, wie die Studenten Kunst in ihrem täglichen Leben einsetzen und wie sie ihre einsetzen Kreativität in die Praxis umsetzen - Unterschiede besser verstehen, indem man in verschiedenen Gruppen arbeitet.

 

Weitere Informationen zum Lalela-Projekt: https://www.lalela.org/

FEATURED IMAGE: Collaborative artwork made by Shanay, Esha, Friday, Trivino, Angela, Leche. All artworks inspired by Odili Donald Odita & made by the children that form part of the Lalela Project curriculum. Courtesy of the Lalela Project.