Der Performer Steven Cohen wurde in Paris wegen Exhibitionismus verhaftet

Der südafrikanische Künstler Steven Cohen wurde gestern während einer Aufführung in Paris wegen sexuellen Exhibitionismus verhaftet.

Nach fünfzehn Minuten wurde er von zwei Polizisten an diesem sehr touristischen Ort in Paris angehalten.

Cohen wurde dann zu einer Polizeistation gebracht und später am Abend freigelassen.

Er wurde am 16. Dezember vor Gericht geladen.

Bekannt für seine provokanten Interventionen, tritt der bildende Künstler auf der Bühne, in Galerien und an öffentlichen Orten wie Ground Zero in New York, im Shoah Memorial in Lyon und in den Slums von Johannesburg auf.

“Steven Cohen wanted to evocate his situation, shared between two countries, South Africa, his native country and France, where he currently lives” said his lawyer Agnès Tricoire about his latest show.

Steven Cohen wird vom 13. bis 21. September auch am Pariser Herbstfestival teilnehmen.