Playhouse’s 2nd Community Arts Festival

Die Playhouse Company veranstaltet vom 5. bis 21. Mai 2011 stolz ihr zweites Community Arts Festival im Playhouse Loft Theatre.

artsouthafrica Fragen
From the Press Release: “The festival is geared to offer a platform for artists and arts practitioners to stage their performance works in a professional environment. Three productions, entitled Just Don’t, Rice and Sisenga Ilala, will be featured in the festival. Jede Arbeit konzentriert sich auf wichtige soziale Themen. “In staging our second exciting Community Arts Festival, we are happy to follow through on our initiative of last year, in fulfilling a vital part of our mandate,” says Playhouse Company Chief Executive and Artistic Director, Linda Bukhosini. “This includes fostering developmental work within our arts community. To this end, we have again engaged a team of professional mentors, specialists in stage craft, script writing, music, dance and choreography, to teach and guide the community artists we are working with, helping them to take their productions to the next level.” The dynamic team of mentors engaged by The Playhouse Company comprises Edmund Mhlongo (Project Director), Caroline Smart (Voice Coach), Faca Kulu and Linda Gcwensa (Music Mentors), Zinhle Gumede and Musa Hlatshwayo (Movement and Dance Mentors), Ashwin Singh (Script Writing Mentor); and Christopher Hurst (Direction). Unter der Regie von Keaorata Gaokgwathe ist Rice eine Zweihandproduktion, bei der Kisten anstelle von Requisiten verwendet werden. Es spiegelt die Geschichte zweier Lerole-Brüder, Karabo und Mothusimang, wider, die ihre Eltern bei einem tödlichen Autounfall auf tragische Weise verlieren. Karabo, the older brother, finds himself having to fend for both himself and his younger brother… Things get tough as their entrusted aunt turns against them, and Karabo loses his job due to nepotism. Drawn into a downward spiral of crime, from manufacturing and distributing of pirated DVD’s and music CD’s, to drug trafficking, ATM bombings, and the betrayal of his best friend Thami, Karabo gets arrested while his younger brother perseveres through to his final year of university. Dieses experimentelle Theaterstück der Theatergruppe Atlegang Creatives, das von Orapeleng Mongale und Christopher Mathe aufgeführt wird, gewann den ersten Platz beim Crime Stop Festival 2010 in Mafekeng. Sisenga Ilala, eine Produktion der Julazza Theatre Arts Company mit sieben Schauspielern, spricht über Frieden und Versöhnung durch ein System zur Lösung kultureller Konflikte in einem Stammesgericht. Das Stück spielt in einem kleinen Dorf des Amambo-Stammes unter der Herrschaft von Häuptling Colongo, der Legende des Friedens. Es fördert und fördert die Kommunikation in der Gesellschaft. Unter der Regie von Mbheki Mabhida wird Sisenga Ilala von Thami Silindana, Bonginkosi Myeza, Lindani Mthethwa, Khetha Mbatha und Phumelela Khawula aufgeführt. Just Don’t, an Ekhaya Multi Arts Centre project based on real life experiences, is a drama that carries a cautionary tale. Eine Gruppe von Gefangenen folgt der Reise von Jesu, einem Jungen aus einer wohlhabenden Familie, der ein kleines Verbrechen begeht, indem er ein Handy als Geburtstagsgeschenk für seine Freundin stiehlt. Er landet im Gefängnis, wo er von Gangstern im Gefängnis missbraucht wird. Er kämpft um sein Leben und ist gelähmt und HIV-positiv. Die Besetzung dieser Produktion umfasst Lucky Simayile, Ntuthuko Ndwandwe, Sandile Mchunu, Sphephelo Nxumalo, Sandile Nxumalo und Phumlani Ngubane. Admission to the Playhouse’s Community Arts Festival is free. Performances of Just Don’t are at 14h00 on 5 and 6 May and at 12h00 and 15h00 on 7 May 2011. Reis wird am 14. und 00. Mai um 12 Uhr und am 13. Mai um 12 und 00 Uhr aufgeführt. Die Aufführungen von Sisenga Ilala finden am 14. und 00. Mai um 19 Uhr und am 20. Mai um 12 Uhr und 00 Uhr statt.